Marinierte Linsen, Räucherlachs und Blini

am

Kochrunde April 2015

Zutaten: (4 Personen)

250 g Linsen
1 Frühlingszwiebel
1 kleiner Bund Dill
2 TL Zitronensaft
3 TL Walnussöl
Salz
Pfeffer
1 kleiner Bund Schnittlauch
1 EL Sonnenblumenöl
140 g Räucherlachs
3 EL Creme fraiche
120 ml Milch
15g frische Hefe
80 g Mehl
40 g Buchweizenmehl
0,3 TL Zucker
Salz
1 Ei
3 EL Öl

Zubereitung:

  1. Zur Herstellung der Blini die Milch leicht erwärmen und die Hefe darin glatt rühren. Mehl mit Buchweizenmehl, Zucker und 1 Prise Salz mischen. Hefe-Milch und Eigelb dazugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren. Mit einem Tuch abgedeckt 45 Minuten gehen lassen. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und unter den gegangenen Teig heben.
  2. Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Aus dem Teig 8 runde Pfannkuchen (ca.6 cm Durchmesser) von jeder Seite 3 Minuten backen. Anschließend auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  3. Die Linsen in ungesalzenes, kochendes Wasser geben und in 20-25 Minuten bissfest garen. Abgießen, abschrecken und gut abtropfen lassen. Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden, ebenso den Dill fein schneiden. Linsen mit Frühlingszwiebeln, Dill, Zitronensaft und Walnussöl mischen und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. 25 Minuten marinieren.
  4. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden, mit Sonnenblumenöl mischen und salzen. Blini auf Wunsch im Ofen erwärmen und auf 4 Teller verteilen. Mit den Linsen, Räucherlachs, etwas Creme fraiche und dem Schnittlauchöl servieren.

  Quelle: essen-und-trinken.de

Koch:

Siegfried H.

Drucken

Schreibe einen Kommentar