Rhabarber-Crumble

am

Kochrunde Mai 2015

Zutaten: (4 Personen)

1500 g Rhabarber
120 g Zucker
150 g Puderzucker
6 Eigelb (Klasse M)
450 g Schlagsahne
1,5 TL Sahnefestiger
Mark von 1 Vanilleschote
1400 g Erdbeeren
90 g Zucker
Saft von 1,5 Zitronen
150 g kalte Butter
150 g Zucker
180 g Mehl
120 g gemahlene Haselnüsse
3 Messerspitzen Nelken
3 Messerspitzen Zimt
Salz

Zubereitung:

  1. Rhabarber waschen, putzen und in 1-2-cm-Stücke schneiden. In einem Topf mit 50 ml Wasser und dem Zucker mischen. Bei milder Hitze aufkochen und 3-4 Minuten zugedeckt garen (der Rhabarber soll weich sein, aber nicht völlig zerfallen). In einem großen Sieb abtropfen lassen.
  2. Erdbeeren waschen und drei schöne beiseite stellen. Restliche Erdbeeren klein schneiden, mit dem Zucker und Zitronensaft in einem Topf mischen. Zugedeckt langsam aufkochen. Dann 10 Minuten bei milder Hitze kochen lassen. Erdbeeren durch ein Sieb drücken, den Saft auffangen (etwa 200 ml). Für die Streusel Butter mit Zucker, Mehl, Haselnüssen, ein EL Wasser und den Gewürzen mit den Händen zu Streuseln verreiben. Auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 180° (Umluft 170°) auf der zweiten Schiene von unten 20-25 Minuten hellbraun backen. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  3. Für den Rhabarberschaum den Puderzucker mit den Eigelben und dem Vanillemark in der Küchenmaschine 10 Minuten sehr dicklich-cremig aufschlagen. Die Sahne mit Sahnefestiger steif schlagen. Rhabarber und Sahne mit einem Spatel vorsichtig unter die Eigelbcreme heben. Rhabarberschaum direkt in die Gläser füllen und 10 Minuten kalt stellen. Die restlichen Erdbeeren in Scheiben schneiden, mit der Hälfte der Streusel auf dem Schaum anrichten und mit dem Erdbeersaft beträufeln. Die restlichen Streusel einfach dazu knabbern.

  Quelle: essen-und-trinken.de

Koch:

Hans Jürgen F.

Drucken

Schreibe einen Kommentar